Header

Angela Zumbrunn zum Tag der Migration am 18. Dezember 2022

Erschienen

15.12.2022

Angela Zumbrunn (Foto: Marco Zanoni)

Die Projektleiterin von «ici. gemeinsam hier.», spricht über das Zusammenleben in der Schweiz, ihre eigene Migrationsgeschichte und warum die coolsten Gespräche in der Küche stattfinden.

Lücken schliessen

«Es ist faszinierend zu sehen, wie viele Menschen sich ehrenamtlich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das Zusammenleben in unserem Land engagieren», sagt Angela Zumbrunn im Interview mit The Philantropist.

Das Thema Migration ist laut Zumbrunn hochaktuell: «Die Schweizer Integrationslandschaft ist zwar bereits relativ dicht und Bund und Kantone decken viele Bereiche ab. Doch es gibt noch Lücken. So gibt es Menschen, die durch das Netz der Integrationsarbeit der Behörden fallen. Wir wollen diese Lücken schliessen und nicht parallele Angebote aufbauen.»

«ici. gemeinsam hier.» berücksichtige bewusst kleine, divers zusammengesetzte Projektteams, in denen die Menschen, die von den Aktivitäten profitieren, selbst mitarbeiten. Aktuell werden laut Zumbrunn 92 Projekte finanziell und fachlich begleitet. Die zweite Ausschreibung für das Förderprogramm startet im Frühjahr 2023.

 

Integration im Alltag

In der NZZ am Sonntag (zum PDF) gibt Angela Zumbrunn einen Einblick in ihre eigene Migrationsgeschichte: Sie wurde vor 40 Jahren in Sri Lanka geboren und von einer Schweizer Familie adoptiert. Im Bernerbär erzählt sie, wie sie als Kind von der Schweizer Gesellschaft skeptisch betrachtet wurde. 

In der Schweizer Illustrierten plädiert sie für mehr Offenheit und gibt Tipps, wie zugezogene Familien beim Ankommen unterstützt werden können: «Laden Sie doch am nächsten Kindergeburtstag auch Schulgspändli ein, die noch nicht so lange in der Schweiz leben und andere Sprachen sprechen. Gemeinsam spielen und feiern verbindet», sagt sie. Sie ermuntert die Leser*innen, auch die Eltern zum Umtrunk in der Küche einzuladen, denn «dort finden erfahrungsgemäss die coolsten Gespräche statt und man kann sich unkompliziert kennen lernen.»

 

Foto: Marco Zanoni

Angela Zumbrunn

Angela Zumbrunn ist Projektleiterin Soziales bei der Direktion Gesellschaft & Kultur des Migros-Genossenschafts-Bundes. Die Sozialanthropologin verantwortet das Förderprogramm «ici. gemeinsam hier.» von Migros-Engagement. Vorher arbeitete sie bei der Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren (SODK) als Fachbereichsleiterin Migration. In ihrer Freizeit engagiert sich Angela Zumbrunn ehrenamtlich im Verein «back to the roots». Sie lebt mit ihrer Familie in Bern.